Unser Testangebot richtet sich an jedermann und jederfrau. Und an Unternehmen. Bezahlen muss allerdings, wer den Test bestellt. Wenn du den Test aufgrund einer ärztlichen Anordnung durchführst, kläre bitte mit deiner Krankenkasse die Kostenübernahme. Die dürfte glücklich darüber sein, dass du dich für Corona Freepass entscheidest, denn auch die Krankenkassen stehen unter einem enormen Kostendruck. Allerdings können wir nicht direkt mit der Krankenkasse abrechnen. Das geht nur über die GoÄ und dann müssten wir unseren Test zu 70€ verkaufen


Bei vielen Pauschalreisenden übernimmt neuerdings teils auch der Reiseveranstalter die Kosten eines günstigen PCR-Tests, denn auch denen ist klar: Ohne Tests wird man in naher Zukunft kaum reisen können. Gleiches gilt für die Kreuzfahrtbranche: AIDA und TUI Cruises (Mein Schiff) verkaufen längst ihre Kreuzfahren inklusive eines PCR-Coronatests.


Mittlerweile gehen auch viele Unternehmen dazu über, ihre Belegschaften regelmäßig auf Firmenkosten zu testen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ein Produktionsausfall ist ungleich teurer als die Kosten regelmäßiger Team-Checks. Corona Freepass hat sich hierfür passgenaue, individuelle Test-Szenarien einfallen lassen, um Belegschaften großer Unternehmen, aber auch kleinerer Abteilungen, präventiv testen zu lassen. Zahlreiche Studien belegen: regelmäßige Tests verhindern Lockdowns und damit auch Produktions- und Einnahmeausfälle.


Kurzum: Ein Coronatest für wenige Euro lohnt sich, egal, wer die Kosten dafür übernimmt. Allein die Sicherheit, bei einem Besuch im Kreise der Familie niemanden anstecken zu können, weil man frisch getestet wurde, ist sicherlich ein paar Euro wert.