Sicher ist bekanntlich nie etwas zu 100%. Durch unser RT-PCR-Kreuz-Pooling Verfahren können wir jedoch eventuelle Falschergebnisse auf eine Wahrscheinlichkeit von 1:1.500.000 reduzieren.


Nach aktuellen Berechnungen des Bernard-Nocht-Institutes in Hamburg kann man bei einem negativen Testergebnis davon ausgehen, dass man bei negativem Ergebnis bis maximal 36 Stunden nach der Probenentnahme keine anderen Personen anstecken kann. Dies gilt selbst wenn man sich in der Zwischenzeit infiziert haben sollte, da die Viruslast einfach noch zu gering ist, um andere anzustecken.


Da der RT-PCR-Test sehr früh schon eine Covid-19 Infektion erkennt, gilt er daher als wesentlich zuverlässiger im Vergleich zum Antigen-Schnelltest.


Möchtest du noch mehr Sicherheit haben, solltest du dich nach 3 Tagen erneut testen lassen. Ist dieser Test auch negativ, kannst du dir sehr, sehr sicher sein. Vorausgesetzt, dass du dich in der Zwischenzeit keinem Infektionsrisiko aussetzt und selbst isolierst.


Wir empfehlen dir aber unbedingt im Zeitraum vor und nach dem Test besonders auf den Kontakt mit anderen Menschen zu verzichten, um eine mögliche Infektion zu verhindern.